Seiteninhalt

Ehrung für Anja Cornils aus Niebüll

Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel

Am Freitag, 18. Februar 2022 ehrten Kreispräsident Manfred Uekermann und Landrat Florian Lorenzen mit Anja Cornils aus Niebüll eine ganz besondere Persönlichkeit im Fortunasaal des Schlosses vor Husum.

Seit Jahrzehnten engagiert sie sich mit weit überdurchschnittlichem
Einsatz im kommunalpolitischen Raum und in anderen Zusammenhängen für das Allgemeinwohl.
Dafür verliehen ihr die obersten Repräsentanten des Kreises Nordfriesland im Auftrag der Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-
Holstein, Dr. Sabine Sütterlin-Waack, die höchste Auszeichnung für kommunalpolitisches Engagement, die das Land zu vergeben hat: die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel.

In seiner Begrüßungsrede verdeutlichte Landrat Florian Lorenzen, dass die Bereitschaft der Geehrten für einen solchen Einsatz nicht selbstverständlich sei und viel Hochachtung verdiene.
Kommunalpolitische Arbeit sei keine Sache von fünf Minuten.
Dahinter stünden viele lange Sitzungen, das tiefe Einarbeiten in Sachverhalte, die Suche nach Kompromissen, das Sehen und Hören von Menschen und ihren Belangen, der Kampf für gemeinsame Ziele und das Aushalten von Gegenwind.
»Die Aufgaben und Schwierigkeiten, die einem im eigenen Leben begegnen, zu meistern, verlangt schon viel Mut. Sich darüber hinaus auch noch für andere einzusetzen und Verantwortung für mehr Menschen als nur sich selbst oder die eigene Familie zu übernehmen,
bedarf eines großen Herzens und viel Kraft. Beides besitzen Sie, und beides soll heute gefeiert werden«, hielt Lorenzen fest.

Anja Cornils gehört seit fast 19 Jahren der Stadtvertretung Niebüll an und engagierte sich von 2003 bis 2008 zudem als Bürgervorsteherin in besonderem Maße für die Belange der Stadt. Seit
Beginn ihrer kommunalpolitischen Karriere ist sie Mitglied im Bauausschuss sowie im Haupt- und Finanzausschuss, den sie zwischen 2008 und 2013 als Vorsitzende leitete.
Und auch in verschiedenen anderen Ausschüssen brachte sie sich in dieser Zeit intensiv ein.

Für ihre hervorragende Arbeit werde sie von ihren Kolleginnen und Kollegen fraktionsübergreifend sehr geschätzt, hob Kreispräsident Manfred Uekermann in seiner Laudatio hervor.
»Mit Ihrem großen Fachwissen und Ihrer sympathischen Art haben Sie in all den Jahren jedoch nicht nur die Stadt Niebüll bereichert. Über die Stadtgrenzen hinaus haben Sie sich mit viel Liebe auch in Ausschüssen und Arbeitskreisen des Amtes Südtondern eingebracht«, unterstrich
Uekermann.
So war Anja Cornils beispielsweise zehn Jahre als Mitglied im Amtsausschuss des Amtes Südtondern aktiv, dem sie als stellvertretendes Mitglied noch heute angehört, und leitete von
2008 bis 2018 als stellvertretende Amtsdirektorin im Vertretungsfall mit Ruhe und Geschick die Geschäfte des Amtes Südtondern mit.
Als Mitglied in der Lenkungsgruppe zur Bildung des
Amtes Südtondern war sie 2006 und 2007 sogar maßgeblich an der Entstehung des heutigen Amtes beteiligt.

Dass die Energie der Geehrten keine Grenzen kennt, zeigt ihr herausragendes Engagement für den Verein »Städtepartnerschaft Niebüll-Malmesbury-Ploty-Gien e.V.«, für den sich Anja Cornils
seit 2003 als Vorsitzende mit Leidenschaft und Herzblut einsetzt. Jährlich im wechselnden Turnus organisiert sie gegenseitige Besuche mit Niebülls Partnerstädten in England, Polen und Frankreich.
»Viele grenzübergreifende Freundschaften sind dadurch in den Jahren entstanden. Damit leisten Sie einen wertvollen und außergewöhnlichen Beitrag zur Völkerverständigung«, hielt Uekermann zum Abschluss des Festaktes lobend fest.

Begleitet wurde Anja Cornils an diesem Tag von ihrem Lebenspartner Hans-Heinrich Dau sowie ihrem Nachfolger als Bürgervorsteher der Stadt Niebüll, Uwe Christiansen.