Seiteninhalt
15.03.2021

"One Billion Rising"2021 - Das Video ist online

Ergebnis der Aktion für eine Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen

An dieser Stelle wurde bereits im Februar über die Aktion "One Billion Rising" berichtet:

Am 14. Februar 2021 war es soweit:  Die Welt stand auf gegen Gewalt an Mädchen und Frauen.
One Billion Rising" (englisch für „Eine Milliarde erhebt sich") wurde vor neun Jahren in New York von der Künstlerin Eva Ensler initiiert und ist mittlerweile zu einer weltweiten Kampagne für Gleichstellung und für ein Ende der Gewalt gegen Mädchen und Frauen geworden. Die „Milliarde" deutet auf eine traurige UN-Statistik hin, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung wird.
Nach der überwältigenden Beteiligung der Niebüllerinnen und Niebüller im letzten Jahr, als sich am
14. Februar über 300 Menschen vor dem Diakonischen Werk in der Westerlandstraße versammelten, um mit einer gemeinsamen, emotionalen Tanzchoreografie ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen, sollte es auch in diesem Jahr, trotz Pandemie, eine Niebüller Beteiligung geben - mit einem kreativen, digitalen Aufruf.

Die Teilnehmer*innen waren aufgerufen, die Choreografie nachzutanzen und als Video aufzuzeichnen.
Aus dem eingesandten Material entstand ein Gesamtkunstwerk, das nun veröffentlicht wurde.
Mit einem Klick auf das Foto gelangen Sie zum Video (Weiterleitung auf die Homepage des Diakonischen Werks Südtondern):

https://www.dw-suedtondern.de/6291/one-billion-rising/