Seiteninhalt
17.07.2018

Konstituierende Sitzung des Amtsausschusses Südtondern

Neuer Amtsvorsteher des Amtes Südtondern heißt Ingo Böhm

Der Amtsausschuss des Amtes Südtondern hat sich am 16. Juli 2018 konstituiert.

Zum neuen Amtsvorsteher des Amtes wurde Ingo Böhm (Bürgermeister Bosbüll) mit 101 Stimmen gewählt.

Die anschließenden Wahlen brachten folgende Ergebnisse:

1. stellv. Amtsvorsteherin: Sabine Detert (Bürgervorsteherin Leck);

2. stellv. Amtsvorsteher: Uwe Christiansen (Bürgervorsteher Niebüll);

1. stellv. Amtsdirektor: Andreas Deidert (Bürgermeister Leck);

2. stellv. Amtsdirektor: Thomas Dose (Bürgermeister Neukirchen).

Ein Novum war das einwohnergewichtete Abstimmungssystem, das die Amtsordnung vorschreibt.

Abgestimmt wird nun mittels Stimmkarten, auf denen der Stimmanteil des Ausschussmitglieds als Zahl vermerkt ist. Kommunen erhalten gemessen an ihrer Einwohnerzahl (Stichtag 31.12.2015) je angefangene 250 Bürger/innen eine Stimme. Dies bedeutet beispielsweise, dass Niebüll für 9.905 Einwohner/innen im Amtsausschuss 40 Stimmen erhält, Neukirchen bei 1167 Einwohner/innen 5 Stimmen und Tinningstedt bei 252 Einwohner/innen 2 Stimmen. Insgesamt können bei einer Abstimmung im vollzählig anwesenden Amtsausschuss 169 Stimmen vergeben werden. Diese verteilen sich auf 54 Mitglieder, da die Kommunen neben der Bürgermeisterin / dem Bürgermeister je angefangene 1000 Einwohner/innen eine/n weitere/n Vertreter/in in den Amtsausschuss entsenden.

Nachdem die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses gewählt und diverse andere Posten besetzt waren, stand als letzter Tagesordnungspunkt die Verabschiedung der ausgeschiedenen Ausschussmitglieder an, die teilweise 10 Jahre im Amtsausschuss tätig waren.