Seiteninhalt
06.02.2020

Stellenausschreibung


Die Gemeinde Leck sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Kläranlage der Kommunalbetriebe Leck eine*n Mitarbeiter*in (m/w/d).

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung.

Die Kläranlage der Kommunalbetriebe Leck (Durchlaufanlage) hat eine Ausbaugröße von 12.500 EGW und verfügt über diverse Sonderbauwerke und Pumpstationen.

Zum Aufgabengebiet gehören insbesondere:

• Verantwortung für die Kläranlage, Pumpwerke und die Kanalnetzunterhaltung
• Betrieb, Kontrolle und Überwachung der kommunalen Kläranlage, die über eine mechanische-biologische Reinigungsstufe mit Phosphatelimination verfügt, sowie des vorgelagerten Kanalnetzes
• Bedienung, Pflege und Instandhaltung der maschinentechnischen Ausrüstungen (z.B. Pumpstationen) sowie der weiteren technischen Anlagen der Mess-, Analyse-, Steuer- und Regeltechnik
• Durchführung, Auswertung und Dokumentation der Laboruntersuchungen nach SüVO
• die Führung von EDV-Betriebstagebüchern, Unterstützung bei der Erstellung von Statistiken und Betriebsberichten
• Pflege und Unterhaltung des Betriebsgebäudes, der Außenanlagen sowie der Pumpstationen

Erwartet wird/werden:

• eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachkraft für Abwassertechnik, als Landmaschinenmechaniker/in, als Kfz-Mechaniker/in bzw. Kfz-Mechatroniker/in oder als Heizungsbauer/in bzw. Anlagenmechaniker/in der Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik mit jeweils einer wünschenswerten Fortbildung im Abwasserbereich
• gutes technisches Verständnis im Bereich der Instandhaltung, Wartung und Maschinenabläufe
• gute Kenntnisse in der Mess-und Regeltechnik
• allgemeine EDV Kenntnisse
• ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Teamfähigkeit
• eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B
• die Bereitschaft zur Übernahme berufsbildfremder Tätigkeiten
• die Bereitschaft zur Teilnahme an der Rufbereitschaft
• die Teilnahme am sog. Klärwärtergrundkurs (falls noch nicht geschehen)
• die Teilnahme an sonstigen Weiterbildungsveranstaltungen

Aus betriebstechnischen Gründen muss die/der Bewerber*in ihren/seinen Wohnsitz in Leck bzw. in der näheren Umgebung haben bzw. bei Einstellung nehmen. Die Kläranlage muss in max. 15 Minuten erreicht werden.

Geboten wird:

• ein vielseitiges, verantwortungsvolles und interessantes Aufgabenfeld
• eine attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
• eine Bezahlung nach der Entgeltgruppe 6 TV-V (Tarifvertrag Versorgungsbetriebe)

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt eingestellt.

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne Herr Davids (Technischer Leiter Kommunalbetriebe Leck) unter der Telefonnummer 04661/601-590) oder Frau Asmussen (Amt Südtondern, Fachbereich 1, Sachgebiet Personal) unter der Telefonnummer 04661/601-125 zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern oder Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung Ihrer eingereichten Unterlagen wünschen, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. Reisekosten zu Vorstellungs- / Auswahlgesprächen nicht erstattet werden.

Vollständige Bewerbungsunterlagen inklusive tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen u. ä. sowie ggf. einer Auflistung Ihrer absolvierten Fortbildungen (berufliche und private) richten Sie bitte bis zum 21.02.2020 an das

Amt Südtondern
Fachbereich 1
Sachgebiet Personal
Stichwort: Bewerbung „Mitarbeiter*in (m/w/d) Kläranlage Leck“
Marktstraße 12
25899 Niebüll

oder per E-Mail im PDF-Format an bewerbungen@amt-suedtondern.de .

Es wird um Verständnis gebeten, dass keine Eingangsbestätigungen versendet werden.