Seiteninhalt

Gemeinde Tinningstedt

Naturschutz wird in der ländlich strukturierten Gemeinde Tinningstedt groß geschrieben.

Als Modellgemeinde wurden 64 Feuchtbiotope ausgehoben, Feldgehölze angelegt und rund 112.000 Bäume gepflanzt. Zusätzlich wurde 1994 auf einer Fläche von 25 ha ein Mischwald aufgeforstet.

Ziel der kleinen Gemeinde ist es auch die friesische Bausubstanz zu erhalten. Dies wird durch schöne Friesenwälle und viele Reetdachhäuser unterstrichen.

Als Treffpunkt für die rund 250 Einwohner steht für dörfliche und private Veranstaltungen die zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaute ehemalige Schule zur Verfügung.

Die ins Auge fallende Figur des Gemeindewappens ist der anfliegende Falke, der auf einen bis 1586 unterhaltenen Falkenfangplatz hinweist und der herzoglichen Hofhaltung gedient haben soll. In der Gemeinde werden Natur, Tradition, ein gemeinschaftliches Dorfleben und moderne Entwicklung( E-Ladestation) zusammengeführt.

Sitzungstermine

Zurzeit liegen keine Einladungen vor.

Niederschriften der Gemeindevertretung

Satzungen der Gemeinde Tinningstedt