Seiteninhalt

Gemeinde Enge-Sande

Die Gemeinde Enge-Sande wurde am 1. Februar 1974 durch einen Zusammenschluss der damaligen Gemeinden Enge, Engerheide, Knorburg, Sande, Schardebüll und Soholm (im Wappen mit den sechs Speichen des Rades versinnbildlicht) gebildet.

Auf einer Fläche von 24,82 km2 sind gut 1.100 Einwohner/innen in den sechs Ortsteilen heimisch.
Enge-Sande liegt in der Mitte eines Dreiecks, das die Städte Niebüll, Flensburg und Husum bilden.
Die reizvolle Lage der Gemeinde mit den natürlichen Grenzen im Norden - dem Langenberger Forst - und im Süden - der Soholmer Au - bietet mit den Sehenswürdigkeiten – der Enger Kirche und dem historischen Ochsenweg – interessante Anlaufpunkte.

Sitzungstermine

Zur Zeit liegen keine Einladungen vor.

Niederschriften der Gemeindevertretung

 

Satzungen der Gemeinde Enge-Sande