Seiteninhalt
22.01.2018

Geflüchtet - und nicht allein gelassen

Patinnen und Paten für Geflüchtete gesucht !

Nach dem Ansturm Geflüchteter in den Jahren 2015/16 mit allen damit verbundenen Herausforderungen ist die Zuwanderung derzeit wieder zurück gegangen.

Über mehr als zwei Jahre waren und sind ehrenamtliche Aktive auch im Amt Südtondern weit über das normal Maß hinaus als Patinnen und Paten tätig und haben mit großem Engagement
und unter Verzicht auf eigene Bedürfnisse das „Willkommen“ organisiert, für ein Ankommen gesorgt und lebenswichtige erste Schritte unternommen, damit erste Schritte der Integration gefördert,
Geflüchtete betreut oder sogar aufgenommen.
Diese Aufgabe ist oft schwer leistbar gewesen und viele Patinnen und Paten spüren, dass sie nun auch am Ende ihrer physischen und psychischen Kräfte sind.

Zunächst gilt den Patinnen und Paten an dieser Stelle einmal ein großer Dank seitens des Amtes Südtondern für das durchaus kräftezehrende Engagement und die intensive Hilfestellung für die Geflüchteten mit ihren ganz unterschiedlichen Schicksalen, Lebensgeschichten und auch Problemlagen, so Amtsdirektor Wilke in seinem Statement und Aufruf.
Das Ankommen ist dank der tatkräftigen Arbeit und durch die gelungene Vernetzung im Amt Südtondern von Haupt- und Ehrenamt gelungen.
Eine gelungene Integration bleibt aber weiterhin, auch bei sinkenden Zahlen, eine große Herausforderung hier im Amtsbereich.

Es gilt, Geflüchtete mit ihren unterschiedlichen Aufenthaltsstatus zu integrieren, ihnen die Werte unserer Gesellschaft und unsere Kultur zu vermitteln, um ein Gesamtverständnis zu erzeugen wie hierzulande das Leben und die Anerkennung in unserer Gesellschaft funktionieren und dass auch der eigene Beitrag zur Integration und die Akzeptanz unserer Kultur seitens der Geflüchteten erforderlich sind.
Deshalb werden nun dringend weitere neue Patinnen und Paten gesucht, die sich dieser Herausforderung stellen möchten und daraus nicht nur eine Belastung, sondern auch ein häufig sehr positives Feedback und Erfahrungen erleben möchten, die auch das eigene Leben bereichern. Jede helfende Hand, jede Form der Unterstützung wird gesucht und dankbar angenommen.

Darum ergeht der Aufruf des Amtes Südtondern an alle Bürgerinnen und Bürger, die die Integration weiter als Herausforderung sehen und erkennen, wie wichtig eine gelungene
Integration auch für unsere Gesamtgesellschaft ist, und die bereit sind, Menschen aus anderen Ländern, Kulturen und Strukturen zu helfen und dabei neugierig auf andere Sichtweisen, andere Religionen
und Lebensmodelle sind:
Bitte melden Sie sich als Patinnen und Paten beim Amt Südtondern unter 04661/601-431 oder bei Frau Hahn-Nanninga unter der Tel. Nr. : 0173 860 2911 ( Ehrenamstkoordinatorin..). - wir brauchen SIE. !!